CLF200 Low Loss contra Aircell 5

26. 11. 2013 von Gerhard Mauritz
CLF200 - Aircell 5 - Gegenüberstellung

CLF200 – Aircell 5 – Gegenüberstellung

CLF200 Low Loss oder Aircell 5 ?

Ein interessanter Bericht über unsere Erfahrungen mit den sehr ähnlichen Koaxialkabeln CLF200 Low Loss und Aircell 5.

In erster Instanz zeichnet sich das Koaxialkabel CLF200 LOW LOSS 50 Ohm durch seine doppelte Schirmung und geringe Dämpfung aus. Dies gilt auch im wesentlichen für das Koaxkabel Aircell5, bei dem die Dämpfung nur minimale Verluste aufzeigt.

Zudem werden beim CLF200 Hochfrequenzkabel durch seine doppelte Schirmung bessere, technische Werte erzielt, da es einerseits über eine beschichtete Aluminiumfolie verfügt, die das Dielektrikum umschließt, aber auch über ein verzinntes Kupfergeflecht. Der Innenleiter besteht aus einem 1,12mm massiven Kupferdraht, der auf Grund des Kabeldurchmessers von 4,95mm relativ flexibel zu verarbeiten bzw. zu verlegen ist.
Aus diesem Grund ist es für den Bereich bis 6 GHz zugelassen, kann aber bedenkenlos bis 39 GHz eingesetzt werden.

Beim Aircell 5 hingegen besteht der Innenleiter aus einem 1,08mm massiven Kupferdraht, der von einem Dielektrikum umgeben ist, das zwar einen hohen Sauerstoffanteil enthält, aber nicht so hoch wie beim CLF200 ist.
Das Dielektrikum wird beim Aircell5 von einer reinen Kupferfolie umschlossen und das Außengeflecht besteht lediglich aus Kupfer, dass allerdings nicht die gleiche Dichte besitzt, wie beim CLF200, sodass dass vergleichbar hohe Schirmungsmaß und die hohe Rückflussdämpfung beim CLF200 dem deutlich dichteren Außengeflecht zu verdanken ist. Die vergleichbar geringe Dämpfung des CLF 200 wird durch den etwas dickeren Innenleiter aus massivem Kupfer erreicht.

Die Flexibilität beim CLF200 lässt sich beim Biegeradius erkennen, der mit 1,3cm klar dem Aircell 5 gegenüber überlegen ist, welches lediglich mit 2,5cm Biegeradius punkten kann.

Zudem bedingt durch das harmonisch, präzise Zusammenspiel der guten Leitfähigkeiten von Innen- und Außenleiter des CLF200, sind die Toleranzen und Schwankungen über den Frequenzbereich bis 6 GHz von Impedanz, Dämpfung und Rückflussdämpfung wesentlich ausgewogener als beim Koaxialkabel Aircell 5.

Der schwarze, UV-stabilisierte Kabelmantel des CLF200 ist für einen Temperaturbereich von -40°C bis +85°C ausgelegt.
Hinsichtlich des Temperaturbereiches ist das CLF200 dem Aircell5 geringfügig bei den Minustemperaturen unterlegen, da dieses Kabel nach Herstellerangabe bis -55°C einsetzbar ist.

Diverse HF Steckverbinder für CLF200 und Aircell5 wie z.B. BNC, FME, N, SMA, SMB, TNC, UHF, RP BNC, RP N, RP SMA sowie RP TNC in Crimp- und teilweise auch in Clamp-Ausführung werden für diese beiden Kabel speziell empfohlen.

Vergleicht man die geringen Dämpfungsunterschiede von CLF200 und Aircell 5, sind die Unterschiede beider Koaxialkabel für den Einsatz in der Praxis so minimal, dass die Entscheidung für das preiswertere Kabel CLF200 sehr leicht fallen sollte.

Kurzübersicht

CLF200

Aircell 5

Impedanz
50 OHM
50 OHM
Innenleiter Ø
1,12mm
1,08mm
Innenleiter  CU massiv  CU massiv
Dielektrikum Ø
2,95mm
 2,95mm
Außenleiter 1
Alufolie / PE beschichtet
Kupferfolie / PE beschichtet
Außenleiter 2
Kupfergeflecht verzinnt
Kupfergeflecht
Außenmantel
PVC schwarz / UV-stabil
PVC schwarz  / UV-stabil
Außenmantel Ø
4,95mm
5,00mm
Biegeradius
1,3cm
2,5cm
Gewicht
 37g/m
 36g/m
Temperaturbereich
-40°C bis +85°C
-55°C bis + 85°C
Grenzfrequenz
39GHz
33GHz
Dämpfung @ 1 GHz /100m
33,3 dB
31,9 dB
Kategorie: Koaxialkabel, News, Aircell 5, CLF200, Koaxialkabel 50 Ohm Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Shop Kontakt